kostenfrei Parken und fair shoppen

06. Juni 2017
von Philipp Scheffbuch
in
parken

schlechtmensch mag alle: Sogar die Autofahrer. Fast 100 000 Autofahrer fahren jeden Tag an unserem netten Laden in Stuttgart-Mitte vorbei und blicken mit traurigen Augen in Richtung unserer hübschen Schaufenster, weil sie denken, sie dürften hier nicht halten und parken. Die Autofahrer in Stuttgart tuckern inzwischen den ganzen Tag durch die Stadt, haben es sich aufgrund typischer schwäbischer Tugenden beinahe ganz abgewöhnt, ihr Fahrzeug in der City abzustellen. Kurioserweise verlangt die der Umweltbewegung zumindest scheinbar nahe stehende Stadtverwaltung nur von denjenigen, die den Motor in der Stadt abstellen, Geld, nicht aber von denen, die sich jeden Tag nur durchstauen und nicht bereit sind, ihre Kraftmaschinen auszuschalten. Die Stadt Stuttgart greift bei den Parkgebühren beherzt zu: Nach heutigen Lokalzeitungsberichten wird sie demnächst gar annähernd vier Euro für eine Stunde Parken in Rechnung stellen.

Die meisten schlechtmensch-Kunden pilgern zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der U-Bahn zu uns ans Neckartor. Wer jedoch sowieso bei uns vorbeifährt, dem sei gesagt: direkt vor unserem Laden darf der Autohalter kostenfrei sein Fahrzeug abstellen, den Motor abschalten, bei uns stöbern und bei Gefallen natürlich auch einkaufen. Hierfür muss der Autobesitzer am Parkscheinautomat in der Schubartstraße nur auf die Brötchentaste drücken, den kostenfreien Parkschein entnehmen, hinter seine Windschutzscheibe legen und sieben Schritt zu unserer Eingangstür gehen.

Übrigens: Sollten wider Erwarten die vier Kurzzeit-Parkplätze direkt vor unserem Laden belegt sein, dürfen Menschen, die sich für unsere faire Mode interessieren, sehr gerne auch bei uns im Hinterhof parken. Hierfür bitte einfach direkt vor die Ladentür fahren und uns Bescheid geben.

Meistgelesene Beiträge